Über den Ex hinweg

Eine Trennung ist und bleibt eine unschöne Sache. Wenn man verlässt, fühlt man sich schlecht. Wird man verlassen, sitzt der Schmerz meist noch tiefer. Manchmal jedoch, ist es unumgänglich einen Schlussstrich zu ziehen und im eigenen Liebesleben sprichwörtlich ein wenig aufzuräumen. Wenn Liebe und Verlangen nicht ausreichen, folgt das allesvernichtende Aus. Danach folgt meist ein Chaos der Gefühle, aber auch dieser Zustand geht vorbei. Wichtig ist, dass man Vergangenes ziehen lässt. Nur so, kann das, was eben noch bestimmender Bestandteil des Alltags war, überwunden und verarbeitet werden.

Ein happy end in schlechten Zeiten

Gründe für eine Trennung sind vielfältig, aber auch, wenn der eigene Stolz verletzt ist und sich Bestürztheit breit macht, ist es hilfreich, fair zu bleiben. Es sollte ein ehrliches, offenes und ruhiges Gespräch zwischen beiden Parteien stattfinden, um auch in einem solchen Moment, ein gewisses happy end zu ermöglichen. Was früher einmal geliebt wurde, darf nicht in bloßem Hass enden.
Ist die Beziehung beendet, sollte man zunächst eine Nacht über alles schlafen und in Ruhe die Gedanken sortieren. Erst wenn auch mental das Ende akzeptiert wurde, können weitere kleine Schritte folgen. Gemeinsame Bilder an der Wand, sowie Überbleibsel in Schränken und Schubladen, sollten aus dem Sichtfeld verbannt werden. Alles, was unnötig dazu zwingt, Gefühle für den Ex-Freund oder Freundin hochkommen zu lassen, muss weg, um den Kopf von alten Lasten zu befreien.

Nur Regenwürmer verkriechen sich

Wollen Sie ein Regenwurm sein? Aalglatt, ohne Hand und Fuß und Augen für das Wesentliche? Natürlich nicht! Darum gilt die Devise, auch weiterhin das Leben zu leben und in vollen Zügen zu genießen. Treffen mit Freunden, gute Gespräche in der Familie und erleben, wozu man gerade Lust hat, ohne Rücksicht nehmen zu müssen, sind jetzt Ihre Freizeitbeschäftigungen, welche zumindest etwas ablenken. Allerdings wäre es falsch, sich sofort in ein neues Abenteuer zu stürzen. Das schafft nur noch mehr Verwirrung und sorgt für erneut ungeklärte Verhältnisse.

Neue Flirts helfen Ihnen den Ex zu vergessen

In welcher Beziehung auch immer

Nicht jede Beziehung ist gleich. Wurde beispielsweise inzwischen eine Familie zusammen gegründet, man wohnt zusammen oder ist sogar verheiratet, fällt die Trennung vom Partner deutlich schwerer. Der Schritt alleine zu leben, ist deutlich größer. Hier muss auch über die Beendigung der Beziehung hinaus, gemeinsam Verantwortung getragen, Entscheidungen gefällt und Freundschaften, sowie Familienmitglieder zusammen gehalten werden. Wie auch immer das Ende aussehen mag, bleiben Sie fair, sehen Sie positiv in die Zukunft und denken Sie daran, dass meist zwei neue Türen aufgehen, wenn sich eine alte schließt. Wer schon einmal in der Lage war zu lieben, wird wieder die Chance bekommen, bedingungslos lieben zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.