Wie ein schlechtes Date beenden?

Endlich. Das Schreiben von unsäglich vielen Nachrichten und die netten, langen Telefonate führen zu einem ersten Date. Aufgeregt und voller Erwartungen trifft man sich in einem netten Café mit dem/der Angebeteten. Doch was, wenn das Gegenüber sich als Reinfall entpuppt oder die Chemie einfach nicht stimmt? Wie kann man ein solches schlechtes Date beenden?

Nicht auf einer Wellenlänge?

Tagelanges oder wochenlanges Schreiben und Telefonieren machen Lust auf ein erstes Date. Aufgeregt macht man sich stundenlang im Band fertig und schmeißt sich in Schale, da man beim ersten Treffen außerhalb des Chatrooms auch einen guten Eindruck machen möchte. Voller Vorfreude und Nervosität macht man sich auf dem Weg zum vereinbarten Treffpunkt. Dann jedoch die Ernüchterung: Die Person sieht eventuell überhaupt nicht aus, wie auf den Fotos auf seinem/ihrem Dating-Profil. Oder man hat sich einfach nicht wirklich etwas zu erzählen, ist einfach nicht auf einer Wellenlänge oder kann sich im wahrsten Sinne des Wortes auch einfach nicht riechen. Oder der/die Partner/in ist einem einfach viel zu aufdringlich. Alles Dinge, die ein erstes Date zu einem schlimmen Date machen, das man am liebsten so schnell wie möglich nur noch beenden möchte.

Date beenden ohne Zeit zu verschwenden

Ein weit verbreiteter Trick, um ein schlimmes Date zu beenden: Vor dem ersten Date die beste Freundin informieren und nach einer „Code-SMS“ einen Anruf vortäuschen lassen, der ein abruptes Ende des Dates zur Folge hat. Wem das aber zu blöd ist, für den haben wir ein paar nettere Alternativen zusammengetragen.

Doch wie stellt man es am besten an, ein solch mieses Date zu beenden? Oben geschilderte Not-Telefonate sind zwar ein einfacher Ausweg, ehrlich sind sie jedoch nicht. Und wem Ehrlichkeit wichtig ist, der sollte auch ehrlich das Date beenden. Man ist sich ja noch nie zuvor begegnet und deshalb ist es absolut legitim zu sagen, dass man das Date beenden möchte, weil man sich den anderen vielleicht einfach anders vorgestellt hat. So eine Aussage ist ehrlich. Es kann natürlich sein, dass sich der andere dadurch auf den Schlips getreten fühlt und sich fragt, woran es liegt. Das kann man in so einem Fall aber auch ganz offen sagen, ohne unbedingt verletzend zu sein.

Ehrlichkeit vor Unaufmerksamkeit

Es gibt natürlich auch Menschen, die einem durch Unaufmerksamkeit zeigen, dass sie kein Interesse an einem haben. Auch in so einem Fall ist es fairer ehrlich zu sagen, dass man das Date lieber beenden möchte, anstatt abweisend und unaufmerksam zu sein. Man sollte dem Gegenüber immer so begegnen, wie man selbst eben auch behandelt werden möchte. Eine blöde Ausrede oder sitzen lassen, ohne sich zu verabschieden, sind eben wirklich keine fairen Alternativen ein schlimmes Date abzubrechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.