FlirtCafe im Test: Kosten, Bewertung & Erfahrungen

Unsere Bewertung

Kosten:
ab 1,99 € für 10 Tage
Besonderheiten
  • Deutsche Singlebörse, gegründet 2004
  • Überwiegend junges Publikum
  • Das Portal wirkt ziemlich veraltet
  • Passen Sie auf bei der günstigen Probe-Mitgliedschaft, sie kann teuer werden!
Mitglieder
  • Rund 250.000 aktive Nutzer in Deutschland
  • Über 1,8 Millionen registrierte Mitglieder insgesamt
  • 43 % weiblich
  • 57 % männlich
Kostenlos
  • Kontaktanzeige aufgeben
  • Suchfunktion nutzen
Kostenpflichtig
  • Mails beantworten
  • Mitglieder per Mail anschreiben
  • Chat nutzen
FlirtCafe jetzt kostenlos testen!

Mitglieder bei FlirtCafe

Flirtcafe zählt zu den größten Portalen Deutschlands zum Flirten und Daten. Die Anzahl der registrierten Mitglieder ist enorm hoch und das Publikum ist sehr gemischt. Die Karteileichen werden hier jedoch nicht gelöscht. Auch Fake-Profile sind reichlich vorhanden. Es fällt auf, dass der Großteil der Nutzer vergleichsweise jung ist.

Im Flirtcafe-Test ist uns schnell aufgefallen, dass es keine klare Abgrenzung zwischen Flirt, seriöser Partnersuche und Sexpartnersuche gibt. Wenn man sich nicht sicher ist, was man sucht, kann man Flirtcafe eine Chance geben. Für die Suche nach einem festen Partner ist FlirtCafe eher nicht das richtige Portal.

Funktionen auf FlirtCafe.de

Die Gestaltung des Portals macht einen veralteten Eindruck, ist dafür aber übersichtlich und benutzerfreundlich. Die Suchfunktion ist sehr simple – für unser Geschmack sogar zu sehr abgespeckt – und beinhaltet nur wenige Suchkriterien. Dazu zählen Geschlecht, Altersspanne, Beziehungsstatus und PLZ-Bereich. Eine Suche in einem bestimmten Umkreis ist leider nicht möglich.

Die Mitglieder-Profile sind mit Angaben zu eigener Person, einem Fotoalbum und einem Gästebuch ausgestattet, wo man Einträge hinterlassen kann. Die Gästebücher werden leider meistens für Spam missbraucht.

Die Kommunikation zwischen den Mitgliedern erfolgt bei FlirtCafe über Privat-Nachrichten oder via Live-Chat, wenn die andere Person gerade online ist. Lieblingskontakte können zu Freunden oder Favoriten hinzugefügt werden.

Obwohl FlirtCafe ein ziemlich junges Publikum beherbergt, gibt es noch keine App und das Portal ist auch noch nicht für Mobilgeräte optimiert. Somit ist FlirtCafe nicht für unterwegs geeignet.

Gute Alternative zum FlirtCafe:

Unsere Bewertung
Kosten:
ab 15,90 € pro Monat
Zoosk jetzt kostenlos testen! Zoosk im Test

Kosten für die Nutzung

Sie können sich bei Flirtcafe kostenlos anmelden, eine Kontaktanzeige aufgeben, nach anderen Singles suchen und deren Profile anschauen. Das reicht, um sich den ersten Eindruck von der Flirtseite zu verschaffen. Wenn Sie allerdings mit anderen Mitgliedern aktiv kommunizieren möchten, müssen Sie ein Premium-Abo abschließen.
  • Die Premium-Mitgliedschaft für 6 Monate kostet 78,00 € pro Monat.
  • Zudem gibt es auf FlirtCafe eine Probe-Mitgliedschaft für 1,99 € pro 14 Tage.

Wenn Sie sich für die Probe-Mitgliedschaft entscheiden, sollten Sie auf eine fristgerechte Kündigung achten, falls kein längerer Nutzungswunsch besteht. Ohne Kündigung verlängert sich die Probe-Mitgliedschaft automatisch um 6 Monate zum regulären Preis. Die 6-monatige Mitgliedschaft muss natürlich auch gekündigt werden, wenn eine automatische Verlängerung nicht erwünscht ist. 

Ausschnitt aus den AGB von FlirtCafe

Fazit: Wir sind nicht überzeugt

An sich ist die Flirtseite ganz ok, mehr auch nicht. Die weiblichen Mitglieder sind nicht besonders aktiv. Unsere männlichen Tester hatten leider keinen Erfolg beim Vereinbaren von realen Dates. Zudem sind die Kosten von Flirtcafe in der gehobenen Preiskategorie einzuordnen, was aus unserer Sicht nicht der Leistung entspricht. Der Trick mit dem Probe-Abo gehört auch nicht unbedingt zu seriösen Praktiken. Alles im allem hat uns FlirtCafe leider nicht überzeugt. Es gibt günstigere Singlebörsen auch unter unseren Testsiegern.


Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

3 Reaktionen auf “FlirtCafe im Test: Kosten, Bewertung & Erfahrungen

  1. Kann diese Seite auch nicht weiter empfehlen. Gründe stehen oben . Kundenservice und Rechnungstelle sind einfach nur unfähig. Bin damals in der Kostenfalle gelandet. Meine Erfahrung sagt, viele falsche Profile und mindestens eine Anfrage durch so ein Profil in der Testzeit um das normale ABO zu aktivieren. Einfach nicht zahlen falls euch das passiert ist, sagte auch mein Anwalt.

  2. Vorsicht falle. wer diesen unsinn, dass flirtcafe serious sei glaubt ist selber schuld. alle Fotos sind auch auf anderen Portallen zu finden. meist sind professionelle die nur mit tricks den neu Kunden mehr oder weniger verar….. und heiss machen. es geht nur darum in die Abofalle zu locken und ein Sechs Monatigen abo ab zu zocken. hier ein teil von Schriftwechsel mit Flirtcafe: Durch die IP-Adresse des Internetzugangs bei Ihrer Bestellung kann Ihre Identität eindeutig festgestellt werden. Sie sind also vertraglich zur Zahlung Ihres Monatsbeitrags von 19 Euro verpflichtet, welcher jeweils für 3 Monate im voraus von Ihrem Konto abgebucht wird. Eine Zahlungsverpflichtung für ausstehende Beiträge besteht auch, wenn Sie FlirtCafe.de nicht mehr nutzen möchten oder Ihr Profil gelöscht wurde. Wir bitten um Verständnis, das wir bei erfolglosem Zahlungseinzug erhebliche Mahn- und Inkassokosten in Rechnung stellen müssen, zu deren Zahlung Sie nach geltendem Recht verpflichetet sind.

  3. Vielfältige Forumsbeiträge, vor allem in Hinblick darauf, dass der Account nur unter hohen Schwierigkeiten zu kündigen ist kann man zu duzenden nachlesen. Meine Erfahrung war dergestalt, dass praktisch fast alle Damen die etwas besser ausgesehen haben Fake Accounts waren mit Bildern, die man nach entsprechender Internetreschersche auf vielen Portalen im Einsatz sehen kann. Mein Postfach wurde ausschließlich mit diesen Fake Accounts zugemüllt, wobei einige nur gefakt waren, während andere die typische SMS Abzocke versucht haben. Sinn und Zweck dieses Zumüllens war offensichtlich das anfixen ein Probeabo zu aktivieren. Denn sonst kann man die schönen Nachrichten ja nicht lesen und wer will nicht wissen wer da einen geschrieben hat. Auch scheinen dort Moderatoren ordentlich die Geschehnisse zu beieinflussen. Beim Einrichten des Profils wurde ich schon gleich von einer sehr jungen hübschen Dame angeschrieben, so als Einstiegsmotivation, deren Bild ich dann auf vielen polnischen Seiten über die Reschersche finden konnte. Eine angeblich zweite junge Damen hat mich dann mit Kommentaren motivieren wollen alsbald noch Fotos einzustellen. Im Nachhinein betrachten wurde man von den Moderatoren regelrecht am Nasenring durch die Arena geleitet. Das einzige was auf diesen Portal echt ist, sind die stark vertretenen Männer von denen es viele überhaupt nicht gemerkt haben, dass es die Damen in wirklich gar nicht gibt. Es war wirklich lustig zu sehen, wie sich dort alte Gockels auf der Kommentarseite eines Profils einer jungen Damen gegenseitig die Schmachtgedichte um die Ohren gehaut haben, obwohl man mit der überlichen Fotoreschesrche sofort erfahren konnte, wo überall weltweit dieses Foto noch eingesetzt wird. Die einzigen echten Frauen waren offensichtlich einige ältere, die Dicken und die Damen ohne Fotos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.